VERTICAL DAY’S

2 Tage die Ihnen eine neue Dimension eröffnen, die vorhersagbare vertikale Dimension, zur Beherrschung horizontaler Defekte.

Der Horizontale Knochenverlust partiell oder generalisiert, stellt in der Implantologie eine ganz besondere Herausforderung dar. Zahlreiche Bemühungen zur Beherrschung dieser Problematik, wie z.B. Auflagerungsosteoplastiken mit Knochenblocks sind nicht hervorsagbar und langfristig zum Scheitern verurteilt. An diesen beiden Tagen lernen Sie zwei biologische Verfahren kennen, die eine langfristige stabile und ästhetisch perfekte Situation für eine erfolgreiche Implantattherapie bieten.


DISTRAKTION VON DR. SCHNEIDER

Das Verfahren der Distraktion ermöglicht eine biologische Vertikalisierung

des Kieferknochens gerichtet um bis zu 1,5 cm, ob bei Einzeldefekten oder generalisierter Defektproblematik. Der neu entstehende

Knochen ist vitaler ortsständiger Knochen und unterliegt nicht den bei anderen Verfahren beobachteten Resorptionen. Ein geniales

Verfahren zur Ergänzung Ihrer operativen Möglichkeiten.


Seminarinhalt:

– Biologische und theoretische Grundlagen

– Röntgendiagnostik und Therapieplanung

– Distraktorauswahl und Op Planung mit Navigation

– OP Techniken mikroinvasiv

– Möglichkeiten der Piezosurgery

– Distraktorentfernung und Weichgewebsmanagement

– Falldemonstrationen von Einzelzahn bis zur komplexen Behandlung der    Unterkieferfreiendsituation

– Management von Komplikationen

– Hands on – Bildung von Knochensegmenten und Distraktorfixation




EXTRUSIONSTHERAPIE NACH NEUMEYER

Eine langfristig erfolgreiche Implantatversorgung ist an einen stabilen

periimplantären Gewebeerhalt und eine belastungsphysiologisch

optimierte prothetische Versorgung gebunden. Das primäre

Kursziel ist, ein Weichgewebsmanagement zu erarbeiten, das zu

sehr verlässlichen und vorhersagbaren Ergebnissen führt. Grundlage hierfür sind ein absolut schlüssiges Konzept, intensive praktische

Übungen, die Bereitstellung effizienter Instrumente und Geräte sowie die Verwendung erprobter Materialien.

VORTEILE DES NEUEN KONZEPTES:

– Perfekte GewebeStrukturen /Rot & Weiß

– Hervorragende ästhetische Ergebnisse sehr vorhersagbar, langfristig stabil

– Kein Augmentationsmaterial, keine Membranen und keine Narbenbildung

– Minimalinvasiv und kurze Behandlungszeit

– Kostengünstiger als ein chirurgisches Gewebemanagement

– Behandlungen im Rahmen des Tissue Master Concept®s sind profitabler

  als die Implantologie

Um einen nachhaltigen Erfolg der theoretischen und praktischen

Wissensvermittlung sicher zu stellen, werden die chirurgischen

und innovativ augmentativen Verfahrenstechniken umfassend

dokumentiert und intensiv erörtert.

Punkte

18


Referenten

Dr. Neumeyer

Dr. Schneider

Zahnarzt-Oralchirurgie


Ort

gzg, Christophstr. 5-7

50670 Köln


Kosten

1180,-


anmelden